Feuerwehr Wildenstein


Hauptübung 2019

alle Zeichen stehen auf Veränderung..?                                                                         Corinne Moser

 

Um 14.00 Uhr geht der Alarm ein. Es brennt im Werkhof Bubendorf. 

Geistesgegenwärtig meldet sich der Kommandant Jorge Manso bei der Zentrale. Er fordert die Feuerwehr Wildenstein zum Einsatz an. Doch zu seiner Überraschung bleiben die Blaulichter aus. Dafür ertönt das alte Feuerwehrhorn. Die alte Garde kommt auf der Kutsche mit der MS26 um den Ecken gebogen. Auch die Pferde bleiben im Stall, denn die Kutsche wird von den Rekruten gezogen. Alt und Jung versuchen das Feuer zu löschen. Der Brand gerät ausser Kontrolle und greift über auf das nächste Gebäude. Über den Funk ist ein leicht panischer Kommandant zu hören. Er fordert mehr Personal an. Mit der Antwort der Zentrale hat er wohl nicht gerechnet. Diese fragte ihn, ob er nicht doch langsam der Meinung sei, dass es an der Zeit ist das Kommando abzugeben. Mit den “Alten” funktioniert dies nicht mehr.

Kurze Zeit später ist ein knistern über den Kanal zu hören und die Stimme von Daniel Schären ertönt. Die Feuerwehr Wildenstein wird nochmals aufgeboten. Das Horn ertönt und das TLF biegt auf den Schadenplatz ein. Innert kurzer Zeit ist das Feuer unter Kontrolle und ohnmächtige Kameraden gerettet. Man kann sagen, die Truppe funktioniert auch unter Schären ebenso reibungslos wie unter Manso.

 

Zurück beim Magazin gab es ein Defilée mit diversen Fahrzeugen aus der Nachbarschaft. Als letztes Fahrzeug kam unser neues Zugfahrzeug, welches somit offiziell der Bevölkerung vorgestellt wurde.

Im Anschluss gab es ein z’Vieri für die Bevölkerung und die AdF’s (Angehörige der Feuerwehr).

 

Zum Schluss kam es noch zu diversen Verabschiedungen und Beförderungen.

Zuletzt kam der grosse Moment: bei der Feuerwehr Wildenstein kommt es zum Kommandowechsel. Nach zwölf Jahren gibt Jorge Manso das Kommando an Daniel Schären weiter. Wie ihr auf den Fotos sehen könnt, ging dies nicht sehr trocken über die Bühne.

 

Der offizielle Teil war vorbei und die AdF’s mit Anhang zogen sich in das Magazin zurück zu einem feinen Nachtessen. Bei viel Gelächter und unterhaltsamen Rahmenprogramm konnten die Wildensteiner den Abend ausklingen lassen.

 

Die Feuerwehr Wildenstein bedankt sich bei allen Beteiligten die zu einer unterhaltsamen und abwechslungsreichen Hauptübung beigetragen haben.

 

Jorge, mir säge dankeschön...


Unser neuer...

Wir haben ein neues Feuerwehrauto, Hurra. Der Pickup wird vor allem als Zugfahrzeug für unseren Schlauchausleger mit mehr als 1'000 Meter Schlauchleitung an board verwendet. Zugleich werden 2 ältere Fahrzeuge ersetzt damit. Möchten sie mehr erfahren, dann besuchen sie uns an der Hauptübung 2019. Diese findet am Samstag den 21. September statt.

 

Vielen Dank an die Garage Keigel AG, Frenkendorf, Autometer AG Pratteln, und Jost Beschriftung AG, Liestal


Wenn Retter gerettet werden

Die Feuerwehr trainiert immer wieder wie Opfer aus einem brennenden oder verrauchten Objekt gerettet werden können. Doch wie reagiert man auf einen Notfall im eigenen Trupp? Was muss man machen, wenn der eigene Kamerad das Bewusstsein verliert oder sich schwer verletzt?

Bei der Feuerwehr Wildenstein wurde genau dieses Szenario, also ein Atemschutz-Notfall trainiert.

Im Umfang einer Kaderübung erlernten wir die Definition eines AS-Notfalls und wie man als erstes darauf zu reagieren hat, damit der Einsatzleiter versteht was drinnen vor sich geht.

Uns wurde ein mögliches Szenario vorgeführt und demonstriert wie ein solcher «Einsatz im Einsatz» vor sich gehen könnte.

Im Anschluss wurde untereinander geübt wie man eine Atemschutzmaske gegen eine Rettungsmaske schnellstmöglich auswechselt. Zum Schluss wurden in zwei Gruppen zwei verschieden Einsätze durchgespielt.

Es war ein spannender und lehrreicher Abend. Vielen Dank an die Lektionsgeber.

Kpl Corinne Moser


Feuer

Damit wir uns mit dem Element "Feuer" anlegen können üben wir die Brandbekämpfung regelmässig.

Wasser

Wasser benötigen wir zur Brandbekämpfung oder zum Kühlen.  Bei Elementar Ereignissen beschäftigt uns das Wasser welches in Gebäude fliesst.

Mensch

Der Mensch steht bei uns an erster Stelle. Die Sicherheit der Eingenen Leute kommt vor allem anderen.